Stadt Leipzig

30 Jahre Friedliche Revolution

10. Juni 1989 – mit Musik gegen den Staat

Flugblatt zum Straßenmusikfestival am 10. Juni 1989

Flugblatt zum Straßenmusikfestival am 10. Juni 1989

Der Leipziger Theologiestudenten Jochen Läßig hatte die Idee, am 10. Juni 1989 ein Straßenmusikfestival zu veranstalten. Als Straßenmusiker in Leipzig hatte Läßig bereits mehrfach schlechte Erfahrungen mit der Staatsmacht gemacht hatte.

Straßenmusik wurde von den DDR-Behörden misstrauisch beäugt, wie alle spontanen Aktivitäten. Läßig war klar geworden, dass Straßenmusik ein Politikum war: „Das Fest sollte ein Zeichen setzen für die Perversion eines Systems, das Lebendigkeit und spontane Lebensfreude unterdrückt.“ – die Konfrontation mit dem Staat war eingeplant.
Wie zu erwarten, wurde auch diese Veranstaltung von den staatlichen Stellen verboten mit der Begründung, dass am gleichen Tag das Pressefest der Leipziger Volkszeitung, dem SED-Sprachrohr im Bezirk Leipzig, stattfindet. Konkurrenzveranstaltung wurden nicht geduldet.

Tour anfragen »

Trotz des Verbotes kamen viele Musiker aus der ganzen DDR nach Leipzig und spielten zur Freude der Passanten bis in die Mittagsstunden in der Innenstadt. Gegen 12.00 Uhr fuhr die Volkspolizei vor, lud die Musiker mit ihren Instrumenten brutal auf Lastkraftwagen und führte sie zu, wie es hieß. Die Verhaftungen dauerten bis in die Nachmittagsstunden an. Kurz vor Beginn der Motette des Thomanerchores in der Thomaskirche wurden die letzten noch auf freiem Fuß befindlichen Musiker am Bachdenkmal eingekesselt und ebenfalls zugeführt.

Bei vielen Passanten lösten die Übergriffe der Sicherheitsorgane Entsetzen und Unverständnis aus.

Lesen Sie dazu auch die folgenden Beiträge:
Das Jahr 1989 in Leipzig

Quelle: http://herbst89.de/

Stichworte:
, , , , , , , , ,

Autor: Mirko Seidel am 6. Jun 2019 19:06, Rubrik: Stadt Leipzig, Geschichte & Geschichten, Kommentare per Feed RSS 2.0, Kommentare geschlossen.

Jetzt Tour anfragen...

Schreiben Sie mir eine Nachricht.

Bitte teilen Sie mir mit, was Sie sich gern anschauen möchten und Ihre Terminvorstellungen. Gern melde ich mich umgehend bei Ihnen zur Absprache aller Details.

Datenschutz:
Ich garantiere Ihnen unbedingte Vertraulichkeit. Daten werden nicht an Dritte weitergegeben.
Ich nutze sie lediglich zur Kontaktaufnahme und Bearbeitung Ihrer Anfrage.

Vorname u. Name (Pflichtfeld)

E-Mail (Pflichtfeld)

Telefon

Ihre Touren-Anfrage [Ort, Zeit, Objekt(e), etc.]


 

©2019 Stadtführungen in Leipzig & Umland – Mirko Seidel, Zertifizierter Gästeführer (IHK)
Touren, Tipps & Wanderungen per Rad, Auto und zu Fuß zu Burgen, Schlössern, Herrenhäusern, Kirchen, Industriebauten, Stadtansichten
in Leipzig, Sachsen & Mitteldeutschland
webdesign: agentur einfachpersönlich